Startseite|Nicole Höchst MdB Abschaffung der Familie

Nicole Höchst MdB Abschaffung der Familie

(13.08.2019) Die Stimmen derjenigen, welche die Abschaffung der Familie Hand in Hand mit der des Kapitalismus und des „Patriachats“ fordern, werden immer lauter. Sie bekommen Gehör, wie am 10.08.19 auf 9 Seiten bei Zeit online unter der Rubrik „Kapitalismuskritik“. Eine elternlose Gesellschaft wird da gefordert und die Familie als Herd von Gewalt und Unterdrückung wahrgenommen. Die behauptete vielgepriesene Vervielfältigung der Beziehungen bedeutet jedoch zumeist flache Beziehungen, Bindungsverlust, Entwicklungsstörungen…

Daraus entsteht persönliches Unglück, da die Menschen von ihrem Sein als fühlende Beziehungswesen entfernt werden.

Wo bleibt die Betrachtung der menschlichen Psyche? Unser Streben nach persönlichem Glück, nach dem Sinn des Lebens? Was ist mit unseren Kindern, die das Gefäß unserer Liebe, der Gipfel unserer Anstrengungen, unser ewig unerfülltes Versprechen und doch unsere größte Hoffnung auf Zukunft und Transzendenz sind?

Der Mensch mit all seinen Stärken, Schwächen, Gefühlen und Sehnsüchten findet als solcher in dieser endzeitfeministischen Gesellschaftsumgestaltung nicht statt.

Überspitzt gesagt, wird nicht nur die Familie abgeschafft, sondern der Mensch selbst.

Soll das staatlich/politisch produzierte Unglück dann pharmazeutisch oder durch die Jugendämter gelöst werden?!

Die AfD fordert ein Ende dieser desaströsen Politik, welche sich immer mehr Bahn durch unsere Gesellschaft bricht. Besonders das Familienministerium sollte endlich wieder als solches in Erscheinung treten. Hier fängt Kinderschutz an.

 

https://www.zeit.de/kultur/2019-08/kapitalismuskritik-kindererziehung-familie-abschaffung-kommunismus

https://www.zeit.de/kultur/2019-08/kapitalismuskritik-kindererziehung-familie-abschaffung-kommunismus/seite-2

https://www.zeit.de/kultur/2019-08/kapitalismuskritik-kindererziehung-familie-abschaffung-kommunismus/seite-3

Facebook